Investor Relations

Kapitalmarkt und Kursentwicklung der Salzgitter-Aktie

Aktienkurs Salzgitter AG versus Europäischer Stahlindex, MDAX und DAX

Während des ersten Halbjahrs 2013 führte die Erwartung einer baldigen Stabilisierung der konjunkturellen Lage in Europa und fehlende Anlagealternativen aufgrund des niedrigen Zinsniveaus zu einer überwiegend freundlichen Entwicklung der Aktienmärkte. Nach einem verhaltenen Start zogen die Kurse im März zunächst an, bevor die von der US-Notenbank angekündigte Anhebung der Leitzinsen zu Beginn des zweiten Quartals sowie Nachrichten über eine mögliche Insolvenz Zyperns Gewinnmitnahmen auslösten. Daran schloss sich wiederum ein Aufwärtstrend an. Nachdem die US-Notenbank angedeutet hatte, dass die konjunkturstimulierenden Maßnahmen fortgesetzt werden könnten, erreichte der DAX am 22. Mai ein neues Rekordhoch von 8.557 Punkten. Gegen Ende des Berichtszeitraumes konsolidierten die Indices auf hohem Niveau. Im ersten Halbjahr 2013 betrug die Performance des DAX 5 %; der MDAX legte um 15 % zu.

Das äußerst herausfordernde Marktumfeld für Stahlhersteller in Europa und die anhaltende politische und makroökonomischen Unsicherheit schlugen sich in einer negativen Entwicklung der Stahltitel entgegen der Gesamtmarktdynamik nieder. Demensprechend verzeichnete die Salzgitter-Aktie ausgehend von 39,43 € Jahresschlussnotierung 2012 bereits am 3. Januar mit 41,56 € den Höchstkurs der Berichtsperiode. In der Folgezeit bildete sich aufgrund der gedämpften Aussichten für den EU-Stahlmarkt ein ausgeprägter Abwärtstrend heraus, der – von kurzen Gegenbewegungen im Februar und im Mai abgesehen – im Wesentlichen über das gesamte erste Halbjahr 2013 über andauerte. Die meisten europäischen Wettbewerber wiesen ähnliche Kursentwicklungen aus. Insgesamt lag die Performance der Salzgitter-Aktie in den ersten sechs Monaten 2013 bei –36 %, unter Berücksichtigung von 0,25 € Dividendenabschlag nach der Hauptversammlung am 23. Mai 2013 ergeben sich –35 %.

In den aktuellen Analystenratings von 19 Bankhäusern wird unsere Aktie mit folgenden Voten bewertet (Stand 30. Juni 2013): 5 Kaufen/Outperform, 9 Halten/Marketperform, 5 Verkaufen/Underperform.

Die durchschnittlichen Tagesumsätze der Salzgitter-Aktie an deutschen Börsen lagen per 30. Juni 2013 bei knapp 439.000 Stück pro Tag. Dabei zogen sie im zweiten Quartal deutlich an und erreichten mit rund 512.000 Stück den höchsten Durchschnitt seit Ende 2010. Insgesamt belegte die Salzgitter AG im MDAXRanking der Deutsche Börse AG per 28. Juni 2013 den sechsten Platz in der Kategorie Börsenumsatz sowie Rang 36 in der Free-Float-Marktkapitalisierung.

Im Rahmen unserer Kapitalmarktkommunikation präsentierten wir uns im Berichtszeitraum auf Investorenkonferenzen in Baden-Baden, Frankfurt, Hamburg, London, Nizza sowie New York und führten eine Roadshow in Luxemburg durch. Darüber hinaus besuchten Analysten und Investoren unsere Standorte in Salzgitter sowie in Mülheim an der Ruhr und informierten sich vor Ort im Gespräch mit Konzernvertretern über unser Unternehmen. Ende März wurden die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2012 auf gut besuchten Analystenkonferenzen in Frankfurt und London vorgestellt und mit dem Kapitalmarkt intensiv diskutiert. Die über den Freundeskreis der Aktionäre der Salzgitter AG organisierten Informationsveranstaltungen und Werksbesichtigungen erfreuten sich wieder eines regen Interesses seitens unserer Privatanleger.

Eigene Aktien

Der Bestand an eigenen Aktien der Salzgitter AG war gegenüber dem 31. Dezember 2012 unverändert und belief sich per 30. Juni 2013 auf 6.009.700 Stück. Dies entspricht zehn Prozent der emittierten Aktien.

Dividende

Die Höhe der Dividende wird sich weiterhin an der Gewinnentwicklung orientieren. Die branchenüblichen zyklischen Schwankungen schlagen sich naturgemäß einerseits in den Ergebnissen der Gruppe, anderseits im Aktienkurs nieder. Der Einzelabschluss der Salzgitter AG ist maßgeblich für die Ausschüttungsfähigkeit. Der Salzgitter-Konzern verfolgt grundsätzlich eine Politik kontinuierlicher attraktiver Dividendenzahlungen, die unter der Prämisse tatsächlicher operativer Gewinnerzielung außerhalb volatiler Stichtagseinflüsse, geleistet werden sollen. Dabei muss sich die Zyklizität der Ergebnisentwicklung nicht in vollem Umfang niederschlagen. Die Hauptversammlung beschloss am 23. Mai 2013, für das Geschäftsjahr 2012 eine Dividende von 0,25 € je Aktie auszuschütten.

Informationen für Kapitalanleger


  H1 2013 H1 2012
Grundkapital per 30.06. Mio. € 161,6 161,6
Anzahl der Aktien per 30.06. Mio. Stück 60,1 60,1
Anzahl ausstehender Aktien per 30.06. Mio. Stück 54,1 54,1
Börsenkapitalisierung per 30.06.1)2) Mio. € 1.369 1.751
Schlusskurs per 30.06.1) 25,31 32,38
Höchstkurs 01.01. - 30.06.1) 41,56 48,95
Tiefstkurs 01.01. - 30.06.1) 25,16 30,91
Wertpapierkennnummer 620200    
ISIN DE0006202005    
1) Alle Daten beziehen sich auf Kurse im XETRA-Handel
2) Berechnet auf Basis des jeweiligen Periodenschlusskurses multipliziert mit den zu diesem Zeitpunkt ausstehenden Aktien