Die ersten 4 Wochen in Australien sind wie im Flug vergangen.
Ich habe Unmengen neuer Eindrücke und Erfahrungen sammeln können, die mich ganz sicher immer wieder fröhlich stimmen werden.

Ich wohne nun in einer WG in der Nähe des Campus mit netten Menschen aus verschiedenen Nationen.
Die ersten Tage an der Monash University habe ich mich mit den hiesigen recht hohen Sicherheitsbestimmungen auseinandergesetzt.
In den Laboren muss für jede Anlage eine spezielle Einweisung mit schriftlicher Dokumentation der Risiken erfolgen.
Aus diesem Grund schreiten meine Werkstoffuntersuchungen bisher nur langsam voran, was sich in den nächsten Tagen aber definitiv ändern wird.
Daher kann ich im Moment auch nicht viel über mein Projekt erzählen, dass leider noch ein wenig in den "Kinderschuhen" steckt.  Die Betreuung an der Universität hier ist allerdings erstklassig. Ein Unterschied ist vor alledem, dass hier jeder "geduzt" wird und man nach den ersten Emails dann auch mit dem Vornamen angesprochen wird.
Im Moment ist es noch sehr ruhig auf dem Campus, da hier Semesterferien sind und die meisten Kurse erst im März beginnen.

Die Weihnachtsferien haben Katrin und ich genutzt, um durch Australien zu reisen. Unsere Reise hat uns von Adelaide bis ganz in den Norden Australiens nach Darwin geführt.
Eine tolle Erfahrung, die gezeigt hat, dass es nicht nur eine gute Entscheidung war nach Australien zu gehen, um berufliche Erfahrungen zu sammeln, sondern auch um etwas über das Land, seine Kultur und die Landschaft zu erfahren.
Weihnachten war für uns dieses Jahr allerdings kaum spürbar, denn so richtig in Lebkuchen und Glühweinstimmung kommt man bei Temperaturen um die 35 Grad mitten in der Wüste nicht.
Silvester haben wir dann mit unserer Reisegruppe im Katherine George Nationalpark verbracht. Da dort im Moment Regenzeit ist, gab es dann auch pünktlich zum Jahreswechsel einen heftigen Monsunregen :-)

An dieser Stelle möchte auch ich einmal Werbung für das Kooperationsprojekt der Salzgitter AG und der Monash University machen.
Liebe Studenten: Nutzt die einmalige Chance! Ich habe es bisher in keinem Fall bereut und werde es auch ganz sicher nicht.

Viele Grüße aus dem sonnigen Melbourne. (Autor: Jascha Marnette)