Fitness Center„Ich kann mich keinen Zentimeter mehr bewegen, auch keinen Millimeter“, so mein erster Gedanke nach dem Tae Bo-Kurs im Fitnesscenter der Salzgitter AG. Eigentlich war ich schon immer sportlich. Zehn Jahre habe ich Volleyball gespielt und in einem anderen Fitnessstudio oder an der Uni besuchte ich verschiedene Kurse wie Step Aerobic oder Hip Hop-Dance. Doch nun machte es sich bemerkbar, dass ich über ein halbes Jahr keinen Sport mehr getrieben habe.

Mit rotem Gesicht schleppte ich mich am Mittwoch aus dem Trainingsraum und freute mich auf die Dusche.

Nun habe ich schrecklichen Muskelkater und bin zur Abwechslung erleichtert, dass der Büroalltag aus wenig Bewegung besteht.

Aber kommen wir zum Wesentlichen. Das Fitnessstudio der Salzgitter AG , welches aus dem Go-Projekt entstand, ist sehr empfehlenswert: Die Geräte sind auf dem neusten Stand, es gibt ein weites Spektrum an Kursangeboten und zudem ist es preisgünstig. Zum Beispiel zahlen Praktikanten oder Studenten nur 13 Euro im Monat. Mitglied werden kann jeder, der bei der Salzgitter AG angestellt ist, eine Ausbildung macht oder Praktikant ist. Zudem haben auch Angehörige die Möglichkeit, das Fitnesscenter zu nutzen. Die Mindestlaufzeit beträgt drei Monate, Praktikanten können sich aber auch für eine kürzere Laufzeit anmelden.

Bei der Anmeldung muss man einen Aufnahmetest absolvieren, bei dem unter anderem die Kondition gemessen wird. So kann man sich sein maßgeschneidertes Trainingsprogramm zusammenstellen lassen und in Absprache mit den hilfsbereiten, kompetenten Trainern auf sein Ziel hinarbeiten. Natürlich wird man zu Beginn auch an alle Geräte herangeführt. Auf dem Foto seht Ihr, wie mir Physiotherapeut Dave Farnan verschiedene Hantelübungen zeigt, welche die Rückenmuskulatur stärken und somit besonders geeignet sind, wenn man viel im Büro und am PC arbeitet.

Ich werde in den nächsten Wochen mehrere Kurse testen. Beim Bodystyling werden verschiedene Muskelpartien trainiert, beim Rückenfit wird der Rücken gestärkt und die Haltung verbessert und beim Tae Bo kommt man so richtig in Schwitzen. Die Mischung aus Aerobic und Kickboxen macht Spaß, bringt den Kreislauf in Schwung und sorgt für eine gute Figur. Weitere Kursangebote sind unter anderem Fatburner, Yoga, Entspannung, Spinning und Step.

Am Montag gehe ich wieder zum Training. Hoffentlich ist der Muskelkater bis dahin verschwunden.(Autorin: Sarah Römsch)