Ja, wir geben es zu! Mittlerweile tun auch uns die Füße weh und wir freuen uns auf das Wochenende. Endlich entspannen und die Beine hochlegen. Wir, das sind Sarah Römsch und Julia Zirbeck, die im Bereich Konzernkommunikation und Personalmarketing ein Praktikum bei der Salzgitter AG absolvieren.
Diese Woche haben wir die Möglichkeit, selbst als Beraterinnen auf der Hannover Messe zu fungieren. Eine spannende Tätigkeit, wenn man bedenkt, dass wir selbst noch Studentinnen sind. Vom allgemeinen Informationsgespräch bis hin zum detaillierten Beratungs- und Bewerbungsgespräch – hier gibt es für uns eine Menge zu tun, zu sehen und zu erleben. Es ist eine aufregende Erfahrung für uns, Bewerbern weiterzuhelfen und auch passende Kandidaten für vakante Stellen zu vermitteln.

Es gibt soviel zu tun, dass wir es bis Donnerstag immer noch nicht geschafft haben, selbst einen Blick auf die Attraktionen der Messe zu werfen. Doch sind wir dazu heute auch gar nicht mehr in der Lage: Die Füße tun uns weh und der Hals ist trocken vom vielen Reden. Fünf Tage Arbeit auf der Hannover Messe sollte man nicht unterschätzen.

Das Ende der Hannover Messe bedeutet für mich, Sarah, leider auch das Ende meiner Praktikumszeit bei der Salzgitter AG. Rückblickend kann ich sagen, dass ich viel gelernt habe und mir vor allem die Mischung aus Kreativität und konzentrierter Arbeit viel Spaß gemacht hat. Die Betreuung hätte nicht besser sein können. Hatte ich eine Frage oder brauchte Hilfe, konnte ich mich ohne Bedenken an die Kolleginnen und Kollegen wenden. Hatte ich Vorschläge, wurden diese dankend angenommen. Und auch die Tatsache, dass ich selbst Verantwortung übernehmen durfte, hat mir sehr gut gefallen. So konnte ich unter anderem viele Einblicke in das Bewerbermanagment, das Recruiting, in die Messevorbereitungen und in den Aufbau und die Organisationsstrukturen in einem großen Unternehmen gewinnen.

(Autorinnen: Sarah Römsch und Julia Zirbeck)