Hannover Messe Fünf abwechslungsreiche Tag, fünf Tage mit Gesprächen, Vorträgen und Führungen und fünf Tage mit Gästen und Technik aus der ganzen Welt sind zu Ende gegangen.

Heute Abend haben wir noch schnell unsere Unterlagen in die Transportkisten gepackt, den Stand an die Messebauer übergeben und uns auf den Weg nach Hause gemacht – aber nicht ohne vorher nochmal Abschied zu nehmen von unserer lieb gewonnenen Popcornmaschine. Sie hat uns mit ihrem Duft und mit dem frischen Popcorn immer noch eine Besuchergruppe mehr an den Stand gelockt. Ein bisschen wehmütig war auch der Abschied von den Kollegen vom Hauptstand, mit denen wir morgens Lagebesprechung (inkl. Frühstück) hatten, die mittags bei den Vorträgen und Gästebewirtungen unterstützten und am ruhigeren späten Nachmittag dann auch Zeit für das ein oder andere Stück Kuchen hatten. Und nur allzu gern hätten wir dem Messebauer den Rücktransport diverser Teile abgenommen. Ein Wort (und einen Schlüssel) und ich würde mich bereit erklären, mich zukünftig um den Bentley Mulsanne zu kümmern. Aber die Liste der Freiwilligen ist sehr lang und ich stehe leider nicht an erster Stelle.

Die nächste Woche werden wir dann die abgegebenen Bewerbungsunterlagen im Detail durcharbeiten und uns wieder mehr der Betreuung unserer Studenten widmen. Als Vorankündigung möchte ich schon mal auf das nächste PrakTisch Event am kommenden Mittwoch hinweisen. Wir werden mit den Studenten und deren Betreuern boßeln und grillen am Salzgitter See.

Für diese Woche ist jetzt aber erstmal Feierabend. Over and out. (Autor: Markus Rottwinkel)

Schreib einen Kommentar