Azubis KHSAnfang September machten sich die neuen Auszubildenden der KHS GmbH aus den Standorten Dortmund, Bad Kreuznach, Kleve und Worms auf den Weg nach Nümbrecht zur Berufsgenossenschaft Holz/Metall. Das einwöchige Seminar über Arbeitsschutz und Unfallprävention bildete den Einstieg in die Berufsausbildung. Anschaulich wurden Gefahren und Unfälle am Arbeitsplatz durch Brand, Explosionen, Gefahrstoffe, sowie Unachtsamkeit und Fahrlässigkeit dargestellt und gezeigt, welche Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen. Hierzu gehören die persönliche Schutzausrüstung, ein angemessener Hautschutz und die notwendigen Maßnahmen, die im Ernstfall lebensrettend sind.

Unter der Leitung der Ausbilder waren die Auszubildenden bei Spielen zum Kennenlernen und zur Stärkung des Teamgeistes auf gegenseitiges Vertrauen angewiesen.

Im Rahmen der Verbundausbildung nahmen neben den 49 eigenen Azubis der KHS auch 14 Azubis externer Firmen teil. Vom Zerspanungsmechaniker über Mechatroniker und Technische Produktdesigner bis hin zu Industriekaufleuten mit begleitendem Studium waren acht Berufsgruppen vertreten. Sie wurden von Herrn Hartmann, dem zuständigen Vorstandsmitglied für Personal und Ausbildung, sowie einigen Betriebsräten und der Jugend-Auszubildenden-Vertretung offiziell begrüßt, denn „Ausbildung ist bei der KHS Chefsache“.

Man sieht, die Weichen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben sind gestellt.

(Autoren: Auszubildende der KHS GmbH)

Schreib einen Kommentar