Die Salzgitter AG beschäftigt allein am Hauptsitz in Salzgitter ca. 80 Praktikanten in der Forschung, Verwaltung und Produktion. Ich, Caroline Bürge, Praktikantin im Personalmarketing, bin überaus zufrieden mit meiner Entscheidung, mich für ein Praxissemester mit anschließender Abschlussarbeit in der Salzgitter AG entschieden zu haben. Neben der hervorragenden Betreuung sind die Aufgabenstellungen sehr vielfältig und spannend.

Da ich als angehende Personalerin durchaus neugierig bin, wollte ich wissen, ob andere Praktikanten genauso fühlen. Rafael Gryga, Praktikant in der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH, war der passende Kandidat, um meine Neugier zu stillen.

Warum hat sich das Praktikum für dich gelohnt? Inwieweit war es sinnvoll verbrachte Zeit?

Das Praktikum bei der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH, einer Tochtergesellschaft der Salzgitter AG, war für mich eine Zeit, in der ich das aus dem Studium gelernte Wissen praktisch umsetzen konnte. Meine Aufgaben konnte ich gut betreut durchführen und erwarb sowohl neues Wissen als auch neue Kompetenzen im Umgang mit Mitarbeitern und Aufgaben. All dies führte zur Erweiterung meines Horizontes und hat sich daher durchaus gelohnt.

Was war deine spannendste Aufgabe/ dein spannendstes Projekt als Praktikant? Gab es auch etwas, das dir weniger gefallen hat?

Eine meiner spannendsten Aufgaben war eine Versuchsreihe an einer 450°C heißen Zinkschmelze. In Schutzausrüstung musste ich das Verhalten der Zinkschmelze beim Hindurchbewegen von verschiedenen Blechgeometrien beobachten und dokumentieren. Die Schutzausrüstung und der Arbeitsort machte dies zu einer sehr spannenden Erfahrung.

Was nimmst du persönlich aus dem Praktikum mit? Inwieweit hat es deinen zukünftigen Berufsweg beeinflusst?

Ich habe viele neue Herangehensweisen und Erkenntnisse fachlicher Natur kennengelernt und konnte ein Gefühl für den richtigen Umgang mit Kollegen entwickeln. Des Weiteren bin ich nun sicher, dass ich eine Berufslaufbahn in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung einer Firma einschlagen möchte.

Was gibst du deinen Nachfolgern mit auf den Weg? Hast du Tipps zur Bewerbung oder zum Arbeiten in einem Unternehmen?

Scheut euch nicht, eigene Ideen einzubringen. Ich war überrascht, wie oft diese von meinen Vorgesetzten unterstützt und mit konstruktiver Kritik begleitet wurden.

Wie sah die Betreuung deines Praktikums aus?

Die Betreuung war vielfältig. Zum einen hatte ich einen direkten Betreuer, der mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Des Weiteren wurde eine wöchentliche Besprechung mit mir, meinem Betreuer und dem Abteilungsleiter abgehalten, in der die Fortschritte meines Projekts und das Vorgehen für die nächste Woche besprochen wurden. Die dritte Betreuung fand im Rahmen des Programmes PrakTisch statt. Dies beinhaltet wöchentlich ein Praktikantenessen in der Kantine, Werksführungen, Infoveranstaltungen und Sport- und Grillevents für die Neulinge. Und nicht zuletzt waren alle Mitarbeiter sehr nett und haben mir bei Fragen und Problemen Hilfestellung geleistet. Alles in einem fand ich die Betreuung sehr gut.

Was sollte man mitbringen, um das Praktikum erfolgreich zu absolvieren?

Das einzig Wichtige, was man mitbringen sollte, ist eine offene Einstellung für Neues, und man sollte keine Scheu haben, bei Problemen nachzufragen und um Unterstützung zu bitten.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie doch auf unsere Homepage. Vielleicht ist die richtige Praktikumsstelle für Sie dabei?!