Warum in aller Welt finden Personaler ihren Job eigentlich interessant, wenn es um das Führen von Vorstellungsgesprächen geht?

Ist es nicht eine Wiederholung des ewig Gleichen? Ein gut informierter Bewerber erscheint in angemessener Kleidung rechtzeitig zum Gespräch. Er/sie verhält sich höflich-professionell und erwartet dies auch von seinem Gegenüber. Es werden klare Fragen gestellt und klare Antworten gegeben, schließlich wissen alle um Ziel und Bedeutung des Termins. Man gibt sich Mühe miteinander, will es auch mal genau wissen und vergisst niemals eine eindeutige Vereinbarung, wie weiter vorzugehen ist. Und so läuft das immer und immer wieder ab.

Nein, tut es nicht.

Was statt dessen passiert, welche Überraschungen die Gespräche für uns Personaler bereit halten, das lesen Sie im Magazin studi38.

Und mit diesem Hintergrundwissen können Sie in Ihrem nächsten Gespräch auch für eine überraschende Wendung sorgen – falls Sie es dann noch wollen.

Kommentare

  1. Eyup Korku

    Sehe genauso, denn jeder hat einen anderen Charakter. Klar gibt es Überschneidungen, aber jede Antwort ist doch anders!

  2. Timo B

    Ich habe als Personaler auch schon manch einprägsame Momente erlebt. Wenn man einige Zeit in diesem Beruf tätig ist erlebt man schon einiges. Danke für diesen Beitrag.
    Gruß,
    Timo

  3. Michelle Hauser

    Personaler haben keineswegs einen langweiligen Job. Es kommen immer andere Leute ins Gespräch. Es wird einfach nie langweilig.

Schreib einen Kommentar