Weihnachtsmarkt ist schön und der Braunschweiger Weihnachtsmarkt ist ganz besonders schön! Grund genug, einen PrakTisch-Ausflug zu machen. Am gestrigen Abend war es so weit – Technikantinnen, Bacheloranden, Masteranden, Praktikanten, STUPRAXe und Betreuer trafen sich auf dem Weihnachtsmarkt, um in vorweihnachtlicher Atmosphäre einen schönen Abend miteinander zu verbringen, die Köstlichkeiten des Weihnachtsmarktes zu genießen und den einen oder anderen Glühwein zu trinken. Diejenigen, die nicht aus der Gegend stammen, mussten von uns „Einheimischen“ dabei erst mal in die persönlichen Weihnachtsmarktgepflogenheiten eingeführt werden. Hier meine TOP 3 Empfehlungen - “3 things to do before Christmas”:

Backschinkenbrötchen & Schmalzkuchen: Auf die Frage, was man denn hier auf dem Weihnachtsmarkt gut essen kann, gibt es für mich persönlich nur eine Antwort: Ein Backschinkenbrötchen! Und hat man hinterher noch Lust auf was Süßes, dann kommen entweder Poffertjes oder Schmalzkuchen in Frage. Lecker – für manche aus anderen Bundesländern aber ein neues Geschmackserlebnis.

Feuerzangenbowle: Einen der wohl berühmtesten Stände des Braunschweiger Weihnachtsmarktes findet man hinter dem Dom. Hier werden in den Abendstunden stündlich neue Feuerzangenbowle-Aufgüsse zelebriert und dazu gehört gleich eine ganze Show. Mit Zylinder und Zuckerhut bewaffnet stimmt der Besitzer das Lied „Braunschweig, Braunschweig“ an und animiert Besucher zum Mitmachen. Ein absolutes Highlight, das wir uns natürlich nicht entgehen ließen!

Die Glühwein-Alternative: Zieht man Glühwein der Feuerzangenbowle vor, dann hat man viele Stände zur Auswahl. Vor solch einem verbrachten wir den letzten Teil des Abends und unterhielten uns über Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten, aber natürlich auch über private Dinge. So haben wir erfahren, dass das Technikum eine gute Möglichkeit ist, die Zeit nach dem Abitur zu verbringen und sich für ein Studium zu entscheiden, dass in der Logistik-Abteilung viel gearbeitet, aber auch gerne viel gelacht wird und dass es sich immer wieder lohnt, ein Praktikum bei der Salzgitter AG zu machen.

Der Weihnachtsmarktbesuch hat uns Praktikanten und Co. auf jeden Fall wieder ein Stückchen näher zusammen gebracht und war eine gelungene Abwechslung zur donnerstäglichen Currywurst in der Kantine. An dieser Stelle vielen Dank an den spendablen Glühwein-Stifter – wären wir im nächsten Jahr noch immer Praktikanten, wären wir sicherlich wieder dabei. So bleibt dieses Privileg der nächsten Praktikantengeneration vorbehalten.

Im nächsten Jahr wird es natürlich wie gewohnt spannende Geschichten rund um den Stahltechnologie- und Anlagenbau-Konzern geben. Mit diesem Blog-Beitrag verabschieden wir uns allerdings in die Weihnachtspause und wünschen allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!