Praxiskolloquium zum Thema ProduktenstehungFast 80 Studierende sind derzeit an den deutschen KHS-Standorten im Rahmen von Praktika, Werkstudententätigkeiten und Abschlussarbeiten beschäftigt und sammeln wertvolle praktische Berufserfahrung. Über Kooperationen mit regionalen Hochschulen öffnet die KHS immer wieder die Türen, um einen Einblick in die vielfältigen Herausforderungen und Aufgabengebiete des Maschinen- und Anlagenbaus zu bieten und weitere Nachwuchstalente für studentische Tätigkeiten, Traineepositionen oder Direkteinstiege zu gewinnen.

Aktuelles Beispiel ist ein mit der FH Südwestfalen gemeinsam durchgeführtes Praxisprojekt, das Mitte Januar erfolgreich abgeschlossen wurde. Im Rahmen des Seminars „Personalmanagement in der Praxis – Kommunikationskonzepte für das Change Management“ übernahmen die Studierenden die Rolle als studentische Unternehmensberater und erlebten über 3 Monate den herausfordernden Weg von der Auftragsklärung über die Analyse und Ableitung von Handlungsempfehlungen bis zur Ergebnispräsentation.

Ganz anders, aber genau so spannend war ein zweiteiliges Praxiskolloquium zum Thema “Produktentstehung”, das in Kooperation mit dem Förderverein Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen veranstaltetet wurde. Nach einer Gastvorlesung durch Dr. Peter Stelter, Leiter Technologiemanagement, in Duisburg Mitte des Monats kamen die Studenten am 27. Januar zum Gegenbesuch in die Unternehmenszentrale nach Dortmund. Neben einem Vortrag von Katrin Preckel zur „Verknüpfung von Mechanik, Elektrotechnik und Informationsverarbeitung am Beispiel einer Flaschendirektdruckmaschine” stand auch eine Werksführung auf dem Programm – natürlich mit Technik zum Erleben!

Wie Sie Teil des KHS-Teams werden können? Alle Infos auf www.khs.com/karriere