BONA SZ 2015Normalerweise wären wir gestern im Grundlehrgang Metall in der Ausbildungswerkstatt der Salzgitter Flachstahl gewesen. Das klingt nach einem „aber“ – und so ist es auch. Denn gestern waren wir stattdessen auf der BONA SZ Ausbildungsmesse. Unser Auftrag lautete: den Schülerinnen und Schülern Denkanstöße für ihre Berufswahl mitgeben und Einblicke in die Ausbildung bei der Salzgitter AG bieten. Als Azubis im ersten Lehrjahr zum Industriemechaniker standen wir heute also „auf der anderen Seite“ als selbst noch vor etwa einem Jahr in unserer eigenen Bewerbungsphase.

Die häufigste Frage der Schüler war, wie das Bewerbungsverfahren abläuft. Hier konnten wir auf unsere Online-Bewerbung hinweisen, die wir ab April wieder für die Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr 2016 freischalten. Auch bei den anderen großen Salzgitteraner Unternehmen (MAN, Volkswagen, Robert Bosch und Alstom), mit denen wir uns den „BIG5-Stand“ auf der Messe geteilt haben, kann man sich online für Ausbildungsplätze bewerben.

Interessiert waren die Schüler auch an den Ausbildungsberufen und welche Voraussetzungen sie mitbringen müssen, um die Berufe zu lernen. Wir hatten das Gefühl, dass es die Schüler gut fanden, dass wir als Auszubildende selbst darauf geantwortet haben. Wir haben auch auf unsere Ausbildungsfilme auf der Homepage hingewiesen, was gut ankam.

Unser Messejob war jedoch gar nicht so leicht. Oft sind wir auf die Schüler zugegangen und haben einfach über unsere Ausbildung erzählt, weil sie noch keine richtigen Fragen hatten. Andere Schüler hatten doch ziemlich konkrete Fragen, z.B. welche Chancen sie später nach der Ausbildung haben. Helfen konnten dann die Ausbilder und Personaler, die von uns und den anderen BIG5 mit am Stand waren.

Insgesamt hätten wir uns gewünscht, dass noch mehr Schüler die Gelegenheit genutzt hätten, uns von sich aus anzusprechen. Es hat aber auf jeden Fall Spaß gemacht, auf „dieser Seite“ des Messestandes zu stehen und die Salzgitter AG zu repräsentieren!

(Autoren: Nils Krause und Marius Bachmann, beide Industriemechaniker im ersten Lehrjahr)