„Are you ready?“ – Konzentration. „Attention!“ – Muskeln anspannen und Paddel ins Wasser. „Go!“ – vollen Schub aufs Blatt! 5 kräftige Schläge, dann 10 sehr, sehr schnelle und anschließend quälend viele ruhigere Schläge bis zur Ziellinie…

So in etwa muss man sich den Verlauf eines Drachenbootrennens vorstellen. Am vergangenen Sonntag war es für uns, das Drachenbootteam der Salzgitter AG, wieder so weit: Nach einigen Trainingseinheiten auf dem Braunschweiger Südsee sahen wir uns der Konkurrenz beim 10. TAG Drachenbootcup auf dem Salzgittersee gegenüber.

Als Neuling bei der Veranstaltung lag meine Erwartungshaltung im neutralen Bereich – und ich muss sagen, jetzt, nach ausgeheiltem Trizepsmuskelkater, ziehe ich ein schwer beeindrucktes Fazit. Die gesamte Veranstaltung war professionell organisiert: von Parkplatzeinweisern angefangen, über die Rennkommentierung durch einen versierten Moderator, bis hin zum kulinarischen Angebot für Teilnehmer und Besucher. Beste Bedingungen also für eine Teamleistung der anderen Art!

Bunt gemischt war unser Team mit Kollegen aus verschiedenen Tochtergesellschaften und der Holding, vereint in dem Ziel, getreu unserem Leitbild YOUNITED gemeinsam einen spaßigen Sonntag zu verbringen und unter die Top 10 der teilnehmenden Firmen-Boote zu gelangen. Angeheizt von einem Kollegen mit unserem Schlachtruf „We are?“ – „Made of Steel!“ gaben wir in den Vorläufen u.a. gegen MAN und Volkswagen Braunschweig alles und schafften es in das Endrennen der Mittelklasse. Vor dem Start unseres kleinen Finales war es dann mucksmäuschenstill im Boot, man hätte eine Stecknadel fallen hören können. Und ja, ich gebe zu: Auf der Strecke und auch danach haben die Muskeln mehr als gebrannt. Aber das war die Sache wert: Wir haben es unter die Top 10 geschafft!

Was bleibt, sind die Erinnerungen an eine tolle Teamleistung, an nette Gespräche mit Kollegen in den Wettkampfpausen, an einen tollen Sonntag!

Liebe Kollegen, nächstes Jahr wieder?! „We are?“ – „Made of Steel!“

 

Übrigens:

Auch der 8. Salzgitter AG Schüler Drachenboot-Cup war ein voller Erfolg. Am letzten Montag waren insgesamt 32 Teams aus zehn Schulen der Region beim Event am Salzgittersee dabei. Die ersten drei Boote lagen so dicht beieinander, dass der Sieger nur anhand der Videoaufzeichnung ermittelt werden konnte.

Dass es am Ende so knapp war, zeigte, dass die Schüler mit ebenso viel Spaß wie Ehrgeiz an den Start gingen. Die (Pi)-raten vom Gymnasium am Fredenberg siegten. Der Zweitplatzierte war das Team BeLEStigung von der Ludwig-Erhard-Schule und Platz drei ging an die Julianumdragons.

Begeistert war auch Frank Seinsche, Mitarbeiter der Konzernkommunikation: „Alle Schüler haben sich toll ins Zeug gelegt”. Für die Salzgitter AG sei die Unterstützung des Cups Freude und Verpflichtung zugleich.