Kenntnisse in der Ausbildungswerkstatt

Erst planen, dann handeln – diesen Grundsatz befolgen fünf Teilnehmerinnen des Niedersachsen-Technikums, die am 01. September 2015 bei uns in Salzgitter begonnen haben. Ziel des Technikums ist es, jungen Mädchen nach dem Abitur in einem sechsmonatigen Praktikum Orientierung und damit eine Planungsgrundlage für ein Studium in den MINT Berufen zu geben.

Die Salzgitter AG engagiert sich in dem Programm bereits seit 2012. Initiiert von der Hochschule Osnabrück startete das Niedersachsen-Technikum 2010 mit nur sieben Teilnehmerinnen. Heuer sind es bereits 104 Teilnehmerinnen in Kooperation mit mehr als 100 Unternehmen und Hochschulen. Der Erfolg gibt dem Programm recht: Von zehn Teilnehmerinnen beginnen neun ein technisches Studium.

Die ersten Tage bei uns im Werk standen ganz unter dem Zeichen der Planung und Information. Im Begrüßungsworkshop lernten die Technikantinnen das Unternehmen kennen und was sie bei ihrer Tätigkeit im Betrieb besonders beachten sollten. Dann ging es schon zum ersten praktischen Einsatz in die Ausbildungswerkstatt. Beim Bau einer Stahlrose und einer Sonnenblume aus Metall konnten sie erste Kenntnisse und Erfahrungen in der Stahlbearbeitung sammeln und sich ausprobieren. Angeleitet wurden sie hier von den Auszubildenden.

Am 7. September schloss daran der Einsatz jeder Technikantin in ihrer Abteilungen, z.B. in der Forschung oder der mobilen Instandhaltung, an. Parallel werden die Teilnehmerinnen mit dem Semesterbeginn an einem Tag pro Woche an Vorlesungen der Hochschulen teilnehmen, die sie sich sogar auf ein späteres Studium anrechnen lassen können.

Wir als Berufliche Bildung unterstützen die jungen Frauen weiter in ihrer beruflichen Orientierung. Dazu werden sie in den nächsten Wochen die Seminare Kompetenztraining und Zukunftsplanung sowie ein Teamtraining besuchen. Dort können sie ihre beruflichen Ziele konkretisieren, ihre Laufbahn gemäß ihrer Interessen planen und entsprechend handeln.