WerteSchoepfer-Team PTGGestern waren wir bei der Peiner Träger GmbH. Der Anlass? Im Aktionsjahr zu unserem Wert des Jahres 2015/ 2016 »Nachhaltigkeit«, aus dem Leitbild YOUNITED, haben wir uns zum Ziel gesetzt, gemeinsam den großen und kleinen Verschwendungen im Salzgitter-Konzern auf die Spur zu kommen. Dafür werden durch die Führungskräfte konzernweit Team-Maßnahmen gemeldet, mit denen gemeinsam Potenziale für nachhaltigeres Wirtschaften gesucht und ausgeschöpft wurden. Und pro Monat werden unter den eingereichten Maßnahmen zwei Vorschläge ausgelost, für die ihre Ideengeber mit einem Team-Event belohnt werden.

Soeke Helmers, Vasilij Zagrebin, Hermann Munzel und Oliver Küster heißen die Mitglieder des ersten ausgelosten WerteSchöpfer-Teams. Die vier Mitarbeiter der Bereiche Verfahrenstechnik, Produktion und IT der Peiner Träger GmbH haben mit Hilfe eines neuen Verfahrens den Messsondenverbrauch in der Sekundärmetallurgie deutlich reduzieren können (virtuelle Werkbesichtigung, Navigation Elektro-Ofen).

Noch auf der Autofahrt ins Werk grübelten wir, wie genau das Team in Peine eigentlich die Einsparung realisieren konnte. Und bekamen vor Ort eine ausführliche und spannenden Beschreibung: Bei der Messung wird mithilfe von Sonden bestimmt, wie hoch Temperatur und Sauerstoffaktivität im flüssigen Stahl zum Messzeitpunkt sind. Die Sauerstoffaktivität ist hierbei der Indikator für die „beruhigte Schmelze“ und gibt Auskunft darüber, ob eine Legierung bei gegebenen Werten möglich ist. Durch die enormen Temperaturen des Stahls kann eine Messsonde jedoch nur einmalig verwendet werden. Ergo: Umso höher der Sondenverbrauch, desto höher auch die aufzuwendenden Kosten. An dieser Stelle kommen unsere WerteSchöpfer ins Spiel. Sie haben dank Expertise und Erfahrung ein neues Verfahren entwickelt, bei dem mit weniger Messungen trotzdem ein sicheres Erkennen des beruhigten Zustands der Stahlschmelze möglich ist. Im Vergleich zu den Vorjahren können jetzt fast 50.000 Messungen eingespart werden. Insgesamt liegt damit das Sparpotenzial im sechsstelligen Bereich. Ein großartiges Verfahren, um Werte zu schöpfen!

Im Beisein von Stahlwerkleiter Marco Lohmeier, Betriebsrat Thomas Klar und WerteKoordinator Friedrich-Wilhelm Prange wurde dem Team von Markus Rottwinkel, Abteilung Führungskräfte, der Gutschein für das gewählte Team-Event überreicht: Actionreiches Canadier-Rafting steht auf dem Plan, sobald im Frühling die Temperaturen wieder milder werden.

Etwas Glück gehört zwar auch dazu, damit ein ähnlicher Preis ans eigene Team überreicht werden kann. Aber die Chancen stehen nicht schlecht: Jede Maßnahme eines WerteSchöpfer-Teams hat im Aktionszeitraum bis Ende April die gleiche Chance, in der monatlichen Auslosung gezogen zu werden.

Wir wünschen allen Teams viel Erfolg!
Ihre Abteilung Führungskräfte

Schreib einen Kommentar