SZ-KeyVisual_FupM_160831Sie kennen das: Ob privat oder beruflich, wir reden alle gerne darüber, was grad nicht so gut läuft und dringend verbessert werden muss. Besser werden ist unser aller Antriebsfeder, da macht die Salzgitter AG natürlich keine Ausnahme. Eine Menge guter Beispiele dafür finden Sie in diesem Blog!

Trotzdem sollten wir nicht aus dem Auge verlieren, uns darüber zu unterhalten, was alles gut läuft – womit wir zufrieden sind, wo wir viel erreicht haben und stolz auf das Erreichte und unsere Werte sind.

Als im Rahmen unseres Leitbild-Prozesses unser neuer Wert des Jahres 2016/ 2017 – Fairness und partnerschaftliches Miteinander – erstmals diskutiert wurde, kam schnell das Argument: „Fair und partnerschaftlich zusammenarbeiten tun wir doch nicht erst seit gestern! Das passiert im Konzern doch jeden Tag. Was dabei wichtig ist, wie es gelingt – das können doch die Kolleginnen und Kollegen am besten erklären.“

Gesagt, getan. Wir haben die Idee aufgegriffen und am 1. September 2016 die Initiative „Starke Taten gesucht!“ gestartet. So läuft es ab:

Alle Mitarbeiter sind aufgefordert, ihre Fair Play-Story zu erzählen! Wo wurde Fair Play von Mitarbeitern und Führungskräften sehr positiv erlebt, wo sind ihnen starke Taten begegnet, die erzählt werden müssen? Kollegen, die anderen bei einem betrieblichen Problem unverhofft zur Seite stehen, Teams, die Konflikte konstruktiv lösen und gemeinsam an einem Strang ziehen – denkbar ist vieles. Ziel der Initiative ist es, Geschichten zu finden, die anderen als Vorbild dienen können, und hieraus in den Gesellschaften Maßnahmen zu entwickeln. Praktisch erprobt und diskutiert wurde dieses Vorgehen bereits am 2. September 2016 auf einer Großgruppenveranstaltung mit 150 Kollegen aus dem gesamten Konzern in Hannover.

Teilnehmer_02_09__klein_206312

Wir sehen den zahlreichen starken Geschichten mit Spannung entgegen – und wir werden darüber reden, was man daraus lernen kann. Womit wir wieder bei der Antriebsfeder wären.

Glückauf!