Hüttendurchlauf BeitragsbildMan kann die Anspannung in der Luft förmlich spüren. Auszubildende tippeln nervös von einem Fuß auf den anderen. Aber das ist bei der Anwesenheit von Eltern, betrieblichen Kollegen und der Geschäftsführung auch nicht wirklich überraschend. Wir schreiben den 16. Dezember 2016 und unsere Auszubildenden präsentieren ihre Modelle aus dem Hüttendurchlauf einem wissbegierigem Publikum.

Nachdem die Auszubildenden bereits während der Übergangsschulung mit den verschiedenen Betrieben in Salzgitter, Peine und Ilsenburg in Kontakt gekommen waren, machten sie im Verlauf ihrer ersten Ausbildungswochen Exkursionen zu den verschiedenen Standorten. Zurück in der Ausbildungswerkstatt hieß es dann, das Gesehene in selbstgebauten Modellen festzuhalten und diese dann mit dem nötigen Fachwissen zu präsentieren. Bilder von den Azubigruppen und den von ihnen erstellten Modellen finden Sie in unser Galerie.

Celina Schultheiß, Auszubildende der Salzgitter Flachstahl GmbH, fand den Tag „trotz der Aufregung“ aufgrund der anwesenden Eltern und Kollegen sehr gelungen: „Alles in allem hat es großen Spaß gemacht, die Modelle zur erarbeiten und letzten Endes das Gelernte zu präsentieren.“

Auch Stefan Tiedt zeigte sich vom Hüttendurchlauf begeistert: „Der Hüttendurchlauf war eine sehr tolle Möglichkeit für mich, die Produktion und die Hütte an sich kennenzulernen. Das Erarbeiten der Modelle und der Präsentationen zusammen mit den Auszubildenden verschiedener Fachrichtungen war sehr informativ, da wir so auch unsere Mitauszubildenden kennenlernen konnten.“

Das Ziel, eine stärkere Identifikation zwischen den motivierten Auszubildenden und dem Unternehmen zu erzeugen, hat auch dieser Hüttendurchlauf wieder erreicht.

Bis Ende Januar sind noch einige Exponate im Foyer der Beruflichen Bildung (Eisenhüttenstraße 99 in
38239 Salzgitter, links von “Tor 1″) ausgestellt. Also scheuen Sie sich nicht, vorbeizukommen und das Engagement unserer neuen Azubis zu bewundern!

Kommentare

Schreib einen Kommentar