Stahlwerk“So geht Stahl” ist der Name eines unserer diesjährigen Exponate auf der IdeenExpo.

Zu bestaunen ist eine Miniaturindustrielandschaft in HO (Maßstab 1:87), bestehend aus einem Hochofen, einen Stahlwerk, einer Warmwalzstraße, einer Stranggussanlage und vielen anderen kleinen Details, wie man es sonst z.B. nur vom Miniaturwunderland in Hamburg kennt. Modellzüge der VPS fahren Coils, Roheisen oder Brammen über das Werkgelände – “Minischweißer” reparieren Leitungen , Gabelstapler beladen LKW.

Gebaut hat dieses aufwändige Hüttenwerk Gerd Otto, ein leidenschaftlicher Modellbauer aus Schleiden. Über 1.000 Arbeitsstunden und unzählige Planungsstunden sind in die Realisierung geflossen.

Aber wie kommt man auf die Idee, ein Stahlwerk oder einen Hochofen als Modell zu bauen? Bereits mit acht Jahren baut Gerd Otto seine eigene erste bauliche Erweiterung seiner Modelleisenbahn in Form einer Straßenlaterne, die er aus Haushaltmaterialien konstruiert. Im Laufe der Jahre gewinnt das Thema Industrie und Produktion bei seinen Anlagen immer mehr an Bedeutung und Otto wird ein geschätzter Fachmann für dieses Spezialgebiet in der Modellbaubranche.

gerdotto6Wir freuen uns sehr, dieses Modell auf unserem Stand ausstellen und vor allem damit auf sehr anschauliche Art und Weise die Stahlproduktion bei uns erklären zu können. Noch bis zum 18.06. können Sie es auf dem Stand der Salzgitter AG besichtigen. Kommen Sie am besten persönlich vorbei und überzeugen Sie sich selbst!

Wer vielleicht Ministahlträger, Bleche, Rohre und noch vieles mehr für seine Modelleisenbahn zu Hause erwerben möchte oder mehr über das Industriemodell und seinen Konstrukteur erfahren möchte, sei die Seite Otto – Scrap – Design ans Herz gelegt.

In diesem Sinne

Glück auf!