IMG_0565_neuHeute möchte ich - Betül Asrak, Praktikantin - euch von meinem Besuch in der Ausbildungswerkstatt der Beruflichen Bildung in Salzgitter erzählen. Denn auch in diesem Jahr fand dort die Ferienfreizeit für Schüler/innen statt und ich durfte mit dabei sein. Nachdem ich mit einer herzlichen Begrüßung empfangen wurde, konnte die spannende Besichtigung auch schon losgehen.

Gemeinsam mit Frau Bock, einer Kollegin aus der Beruflichen Bildung, gingen wir zunächst durch die einzelnen Stationen des Metallbereichs. Hier traf ich auf hoch konzentrierte Schüler/innen, die an Traktoren, Teelichthaltern, Handyhaltern und den beliebten Rosen aus Stahl arbeiteten. Weiter im Elektro-Bereich erklärte mir ein Schüler, wie Wechselschaltungen funktionieren. Diese wurden von Tag zu Tag komplexer. Für die Schüler/innen war das jedoch kein Problem, denn unsere Azubis standen ihnen unterstützend zur Seite.

In einem netten Gespräch mit Frau Bock erfuhr ich, dass Schüler/innen unterschiedlicher Schulen seit mehreren Jahren die Möglichkeit haben, an der Ferienfreizeit teilzunehmen. In diesem Jahr waren es insgesamt 56 Teilnehmer/innen, die voller Motivation an den Bauteilen arbeiteten. Diese durften sie am Ende des einwöchigen Marathons natürlich mitnehmen. Verlassen habe ich die Werkstatt der Beruflichen Bildung mit einer Rose aus Stahl und unvergesslichen Eindrücken.

Mit einem riesen Dankeschön an alle Betreuer/innen, die sich sehr fürsorglich um die Schüler/innen gekümmert und ihnen einen interessanten Einblick in die Welt des Stahls ermöglicht haben, möchte ich mich nun verabschieden.

Bis zum nächsten Mal!