Auszubildende planen und bauen einen Ständer für die Osterkerze der St. Petri-Kirche in Calbecht

Unsere Azubis zum/r Industriemechaniker/-in bringen schon viele Fertigkeiten mit, wenn sie in den Lehrgang unseres Ausbilders Lutz Seiring kommen. Er betreut die „Auftragsfertigung“ innerhalb der Ausbildungswerkstatt, in der das durch vorangegangene Lehrgänge Gelernte vertieft und angewendet wird. Besonderheit: Hier werden Auftragsarbeiten für Einzelstücke oder Miniserien angenommen, die sowohl von werksinternen als auch von externen Kunden kommen. Die Auszubildenden können also ihre Fertigkeiten direkt in „echte“ und bereits für ihre Verwendung eingeplante Werkstücke einbringen. So sind schon viele spannende Projekte umgesetzt worden: extrastabile Kleiderbügel für die schwere Ausrüstung unserer Werkfeuerwehrmänner, der Eröffnungsgong für die IdeenExpo oder Temperaturmesslanzen für die Mess- und Regeltechnik der Salzgitter Flachstahl GmbH.

Ein Weiteres ist nun durch die Anfertigung des Osterkerzenständers hinzugekommen. Die Calbechter St. Petri Kirche war auf der Suche nach einem adäquaten und präsentablen Halter für ihre Osterkerze. Und da kommen unsere Azubis ins Spiel. Denn der Ruf eilte uns sozusagen voraus, hatten wir doch bereits vor Jahren ein ähnliches Projekt für eine Gemeinde in Salzgitter-Bad gefertigt. Und so wurden wir „empfohlen“.

Gesagt, getan. Schnell fanden sich Azubis aus dem Lehrgang zusammen, die gerne an diesem Auftrag mitarbeiten wollten. Die Pfarrerin Anette Quedenfeld und Mitglieder des Gemeinderates trafen sich in unserer Ausbildungswerkstatt, um erste Absprachen zu treffen. Einzige Vorgabe zur Planung waren die Maße des Kerzenständers. Dann hatten die Azubis Zeit, kreativ zu werden und Vorschläge für die Gestaltung zusammenzutragen. Die Gemeinde kürte die beste Idee. In etwa 60 Arbeitsstunden entstand anschließend durch die fleißige Arbeit von 10 Azubis das fertige Produkt.

Am 06. August ist der Osterkerzenständer feierlich eingeweiht und „in Betrieb“ genommen worden. Begleitet mit Musik und Ansprache wurde die Osterkerze auf ihrem neuen Platz entzündet.

Und um ehrlich zu sein, nicht alle von uns wussten vorher: Was ist eigentlich eine Osterkerze? Die Pfarrerin der Gemeinde erklärte es verständlich: „Die Osterkerze steht symbolisch für ein besonderes Licht im Gottesdienst: Es erzählt von der Gegenwart Gottes in unserer Welt. Nur an Karfreitag wird dieses Licht gelöscht in Gedenken an Jesu Tod. An Ostern kehrt das Licht dann zurück.“ Ein starkes Bild, wie wir finden.

Auszubildende mit ihrem Ausbilder, einem Vertreter der Kirchengemeinde und der Pfarrerin vor dem angefertigten Osterkerzenständer