In dieser Woche war es mal wieder so weit: Wir führten ein Bewerbungsgespräch für eine Praktikumsstelle. Neben klassischen Fragen zu Lebenslauf, Studieninhalten und dem Interesse am Fachgebiet hakte mein Kollege vom Personalmarketing auch zu einem Auslandsaufenthalt nach. Die Bewerberin war nämlich für einige Zeit in England gewesen. Ob sie diese Erfahrung denn weiterempfehlen würde, wollten wir wissen. Und bekamen daraufhin eine überaus positive Antwort.

Nicht nur mehr Eigenständigkeit und Selbstbewusstsein hätte die Zeit in einem fremden Land hervorgebracht, auch ein neues, internationales Netzwerk hätte sich unsere Gesprächspartnerin aufbauen können. Und natürlich ging mit dem Aufenthalt in England auch die Weiterentwicklung der bereits vorhandenen Sprachkenntnisse einher. Insgesamt sei die Zeit also überaus bereichernd gewesen und sie würde jedem ans Herz legen, auch einmal selbst auszuprobieren, den Lebensmittelpunkt an einen anderen Standort, eine fremde Kultur zu verlegen.
Nicht nur aus Bewerbersicht freute uns diese Antwort. Sondern auch, weil wir aktuell ein eigenes Projekt im Petto haben, das Studierenden ermöglicht, für einige Zeit die Perspektive zu wechseln. Zusammen mit AIESEC bietet die Salzgitter AG nämlich Stipendien zu einem Entwicklungsprojekt im Ausland an.

Postkarte AIESECAIESEC, das habe ich doch schon einmal gehört, oder? Wenn Du Studierender bist, ist das gar nicht mal so unwahrscheinlich. Denn AIESEC ist eine internationale Studentenorganisation, die es schon seit beinahe 70 Jahren gibt. In über 120 Ländern fördert die Organisation, welche ausschließlich durch junge Menschen geführt wird, Studierende und ihre persönliche Entwicklung. Ziel ist es, durch globale Erfahrungen einen positiven Beitrag zum Miteinander unserer Gesellschaft zu schaffen. Und genau da wollen auch wir ansetzen und mitwirken.

Aber wie funktioniert das Ganze genau? Bei den Projekten, die wir zusammen mit Dir vor Ort unterstützen wollen, geht es uns speziell um die Themen quality education, responsible consumption and production oder climate action. Wenn Dich also Themen wie ein niedriger CO2-Fußabdruck oder die Schaffung von Bildungsmöglichkeiten interessieren, bist Du bei uns als Förderpartner genau richtig.

Bei AIESEC kannst Du Dich als Studierender von Ingenieurswissenschaften (Elektrotechnik/Maschinenbau) oder (Wirtschafts-)Informatik für ein von uns unterstütztes Global Volunteer Scholarship bewerben. Wenn Du dann als Teilnehmer des Stipendienprogramms ausgewählt wirst, steht im nächsten Schritt die Wahl eines Projektes auf dem Plan. Du triffst Deine Vorbereitungen zusammen mit AIESEC und im Frühjahr 2018 geht es dann für sechs bis acht Wochen ins Ausland. Zusätzlich bist Du natürlich auch mit uns im Kontakt, z. B. zum Welcome Home Event oder für interessante Austausche. Klingt doch ziemlich spannend, oder?

Wenn wir Dein Interesse wecken konnten, dann mach jetzt den ersten Schritt und bewerbe Dich! Der Bewerbungsschluss ist der 26. November.