Ende letzten Jahres habe ich Herrn Reinhardt Fern, Bereichsleiter bei der TELCAT, interviewt. Die TELCAT MULTICOM GmbH ist ein Unternehmen des Salzgitter-Konzerns, hat mehr als 500 Mitarbeitern und gehört mit über 20 Standorten bundes­weit zu den größten ITK-Systemhäusern Deutschlands. Im Interview erzählt mein Kollege Herr Fern von seinen Erfahrungen und dem, was ihm bei TELCAT besonders gut gefällt.

reinhardt-fernSeit wann sind Sie bei TELCAT und was sind Ihre Aufgaben?

Ich bin seit Juni 1986 bei der TELCAT, damals war es noch das Post- und Fernmeldewesen der Salzgitter AG. Somit habe ich die Geburtsstunde der TELCAT im August 1986 live miterleben dürfen. Angefangen habe ich im Lager, nach drei Jahren bin ich dann in die Auftragsdisposition gewechselt.

Was genau machen Sie bei TELCAT?

Aktuell bin ich Bereichsleiter Managementsysteme und interne Organisation und führe ein kleines Team von vier Mitarbeitern. Im Arbeitsalltag kümmere ich mich um verschiedenste Themen wie beispielsweise um die Durchführung interner Audits, Baustellenbegehungen, Arbeitsplatzbegehungen, Sicherheitstechnische Abnahmen und vieles mehr. Außerdem berate ich unsere Geschäftsführung, die Betriebsräte und die Mitarbeiter/innen rund um diese Themen.

Wie sind Sie zu uns gekommen?

Ich war damals auf der Suche nach einem neuen Betätigungsfeld. Ich kam aus dem kaufmännischen Umfeld und wollte gern etwas technisch orientiertes machen. Mein Vater war zu diesem Zeitpunkt Prokurist eines SZAG-Unternehmens und so wurde ich auf die Stellenausschreibung beim Post- und Fernmeldewesen aufmerksam. Also habe ich mich beworben und vorgestellt.

Was gefällt Ihnen bei TELCAT besonders gut?

Mir gefallen die stetige Entwicklung und der technische Wandel. Wir sind ein modernes Unternehmen und in der Lage, Altes und Neues zu kombinieren. Ich mag unsere Flexibilität, die kurzen Entscheidungswege und den kollegialen Umgang.

Was haben Sie gelernt?

Ursprünglich bin ich Kaufmann der und Fachwirt in der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft. Da ich mich mit meinem Einstieg bei TELCAT in eine technische Richtung entwickeln wollte, habe ich zahlreiche Sach- und Fachkundeausbildungen absolviert. Zum Beispiel Künstliche Beleuchtung, Datenschutz, Messung von Schallpegeln, Brandschutz, die verschiedenen Managementsysteme und viele mehr. Dazu bin ich Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Welchen Rat würden Sie Karriere-Interessierten mit auf den Weg geben?

Aus meiner Sicht sind folgende Faktoren wichtig: Neugierde, Fleiß, Flexibilität und ein gesunder Menschenverstand. Der Rest kommt dann von selbst.

Schreib einen Kommentar