Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung (FuE) des Salzgitter-Konzerns wird für die stahlnahen Geschäftsbereiche in der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH (SZMF) gebündelt. Die SZMF ist mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und industriellen Partnern durch zahlreiche nationale und internationale Forschungsprojekte eng vernetzt. Daraus resultierende Kooperationen werden gegenüber dem Zukauf externen Know-hows bevorzugt. Aus diesem Grund sind innerhalb des Berichtszeitraumes keine wesentlichen diesbezüglichen Aufwendungen entstanden. Die SZMF beteiligt sich aktiv an der Mitgestaltung relevanter Normen und Standards - auch im internationalen Umfeld. Für den Geschäftsbereich Technologie ist FuE dezentral organisiert.

Innovationskraft ist unsere Stärke: Das belegen die zum Jahresende 2016 für den Gesamtkonzern angemeldeten 5.924 Patent- und 1.480 Markenschutzrechte (2015: 5.587 respektive 1.537). Von diesen entfallen auf den Geschäftsbereich Technologie 5.238 aktive Patente und Patentanmeldungen (2015: 4.854) sowie 587 Markenschutzrechte (2015: 526).

FuE-Aufwendungen

2016 wandte der Salzgitter-Konzern 94,1 Mio. € für FuE und FuE-nahe Aktivitäten auf, davon 9,0 Mio. € für Drittkunden. Innerhalb der Geschäftsbereiche ergab sich die aus der nachfolgenden Tabelle ersichtliche Aufteilung:

Forschungs- und Entwicklungsaufwand nach Geschäftsbereichen

Konzern GB Flachstahl GB Grobblech / Profilstahl GB Mannesmann GB Technologie Nicht einem GB zuzuordnen
FuE-Aufwand1) Mio. €
94,1

39,5

11,2

8,3

24,5

10,6
% 100,0 42,0 11,9 8,8 26,0 11,3

Die FuE-Maßnahmen der Salzgitter AG (SZAG) wurden über Kooperationsprojekte mit anderen Marktakteuren und Forschungseinrichtungen auf ein Gesamtprojektbudget von mehr als 190 Mio. € gehebelt. Am 31. Dezember 2016 waren 733 Personen in FuE und FuE-nahen Bereichen tätig, 276 als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der SZMF und 457 als Beschäftigte der operativen Gesellschaften. Dieses Verhältnis unterstreicht die Produkt- und damit Kundenorientierung unserer FuE-Aktivitäten.

Mehrperiodenübersicht zum Forschungs- und Entwicklungsbereich

20161) 20151) 20141) 20132) 2012 2011 2010 2009 2008 20073)
FuE-Aufwand4) Mio. € 85 85 87 88 82 79 78 81 80 60
FuE-Mitarbeiter Blm. 733 767 784 828 879 910 972 916 983 725
FuE-Quote5) % 1,1 1,0 1,0 0,9 0,8 0,8 0,9 1,2 0,6 0,6
FuE-Intensität6) % 4,8 4,8 5,2 7,4 5,1 4,4 4,9 9,0 3,0 2,2

FuE-Schwerpunkte 2016

Die FuE-Schwerpunkte orientieren sich an den Anforderungen des Marktes und unserer Kunden. Gefragt sind nicht nur Produkte, sondern verstärkt komplette technologische Lösungen. In der Initiative Automotive bündelt der Salzgitter-Konzern seine Automobilaktivitäten und präsentiert diese auf einer eigenen Homepage (www.initiative-automotive.de). Beispiel einer aktuellen Entwicklung für den Automobilbereich ist die Feinblechoberfläche Pretex®focar®, die eine ressourceneffiziente, da füllerlose Außenhautlackierung ermöglicht. Im Rohrbereich wurden beispielsweise Super-Duplex-Rohre für Tiefsee-Anwendungen optimiert, um in größeren Wassertiefen ebenfalls eine sichere Medienversorgung sicherzustellen. Der Geschäftsbereich Technologie unterstützt mit seinen Produkten, Lösungen sowie Dienstleistungen die Wettbewerbsfähigkeit der Kunden. Er versetzt sie in die Lage, ihre Produktivität zu erhöhen, Ressourcen zu schonen, aber auch CO2-Emissionen zu senken und somit deutliche Kostenvorteile zu erzielen.

Weiterführende Informationen zu einigen Projekten:

Pretex®focar® - optimierte Außenhaut für die Automobilindustrie
Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) stellt mit der Marke Pretex®focar® eine neue Produkteigenschaft für Außenhautanwendungen im Automobilbereich vor. Aus ökologischen und ökonomischen Gründen werden immer mehr füllerlose Lackiersysteme eingesetzt. Die Anforderungen an die Feinblechoberfläche nehmen damit deutlich zu, um dennoch die hohen Ansprüche an das Erscheinungsbild des Lackes zu erfüllen. Mit Pretex® verfügt die SZFG bereits seit vielen Jahren über eine der qualitativ führenden Feinblechoberflächen. Bei Pretex®focar® werden neben den üblichen Parametern Rauheit und Spitzenzahl auch niedrige Welligkeitsparameter gezielt und reproduzierbar eingestellt.

Super-Duplex-Rohre für Tiefsee-Anwendungen
Tiefsee-Versorgungsrohre - auch Umbilicals genannt - werden auf Offshore-Plattformen eingesetzt. Sie transportieren von der Wasseroberfläche bis zum Meeresgrund Steuersignale, Energie oder Chemikalien. Dabei stellen Standorte in Wassertiefen bis zu 2.500 m höchste Ansprüche an Festigkeits- und Ermüdungseigenschaften sowie an die Korrosionsbeständigkeit der eingesetzten Rohre. Die Salzgitter Mannesmann Stainless Tubes GmbH (MST) und die SZMF haben gemeinsam Versuchsprozeduren entwickelt, die die Qualifikation von Super- Duplex-Rohren für Tiefsee-Anwendungen ermöglichen. In enger Kooperation mit ersten Kunden konnten die Rohreigenschaften schnell und effizient ermittelt und erfolgreich qualifiziert werden. Die Ergebnisse bilden eine wertvolle Datenbasis für den weiteren Ausbau dieses Geschäftsfelds.

Verpackungsinnovation Nature MultiPack
Mit dem Nature MultiPack™ bringt die KHS-Tochtergesellschaft NMP Systems GmbH (NMP) eine einzigartige Verpackungsinnovation auf den Markt, die den Einsatz herkömmlicher Multipacks aus Karton, Schrumpffolie oder Plastikringen vermeidet. Im Vergleich benötigt das Nature MultiPack™ bis zu 85 % weniger Verpackungsmaterial und spart während der Produktion bis zu 67 % Energie. So werden die PET-Flaschen mit speziell entwickelten Klebstoffen verbunden, dazu kommen verbraucherfreundliche Tragegriffe. Die Verpackung ist so konzipiert, dass sie dem Transport und der Vertriebslogistik standhält, der Verbraucher jedoch einzelne Flaschen ganz leicht aus dem Multipack lösen kann.

Zukünftige FuE-Schwerpunkte des Konzerns

Damit unsere Werkstoffe innovative und besonders nachhaltige Lösungen bieten, analysiert die SZMF relevante Megatrends in den Bereichen Mobilität, Energie und Rohstoffe, die sich unmittelbar auf die Stahlverwendung auswirken. Zudem wurden im Rahmen der Konzernstrategie "Salzgitter AG 2021" in allen Geschäftssegmenten Wachstumsbereiche identifiziert, die in den kommenden Jahren mit entsprechenden Forschungs- und Entwicklungsvorhaben unterstützt werden.

Mittelpunkt im Flachstahlbereich ist die Entwicklung höchstfester Warmbandgüten und kaltgewalzter Mehrphasenstähle. Die ressourceneffiziente Herstellung konventioneller und neuartiger Hochleistungsstähle über die Bandgießtechnologie bildet einen weiteren Schwerpunkt. Der Rohrbereich konzentriert sich auf die kundenorientierte Optimierung der Rohreigenschaften. Beispiele sind Präzisrohre für höhere Einspritzdrücke und somit eine umweltschonendere Verbrennung in Motoren, aber auch variable Rohrwandstärken zugunsten einer belastungsgerechten, leichtbauoptimierten Anwendung. Darüber hinaus werden Ansätze zur zukünftigen Stahlherstellung mit geringeren CO2-Emissionen untersucht.

Mit Vorentwicklungsprojekten forciert die SZMF innovative FuE-Vorhaben, die einen längerfristigen Zeithorizont einschließen. Unser umfangreiches FuE-Netzwerk nutzen wir zum Know-how-Aufbau und für zielgerichtete Forschung innerhalb gemeinsamer, teilweise geförderter Projekte, die anwendungsnahe und innovative Inhalte umfassen.

Im Geschäftsbereich Technologie tun wir alles dafür, dass unsere Anlagen weniger Energie und Ressourcen verbrauchen, was zu mehr Wirtschaftlichkeit bei den Kunden führt. Der modulare Anlagen- und Maschinenaufbau bleibt ein Schwerpunkt, um durch einen standardisierten Baukasten größtmögliche Flexibilität zu erreichen. Dies führt darüber hinaus zu weiter normierten Beschaffungsprozessen, vorausschauender Lagerhaltung und daraus resultierend einer beschleunigten Teileverfügbarkeit.

Back to top.