/  /  /  / Verbesserte Klebeignung schmelztauchveredelter Stahloberflächen durch prozessintegrierte mechanische Oberflächenvorbehandlung (Abschlussarbeit / Praktikum)

Verbesserte Klebeignung schmelztauchveredelter Stahloberflächen durch prozessintegrierte mechanische Oberflächenvorbehandlung (Abschlussarbeit / Praktikum)

Dieses Feld benötigt Javascript.

Bandverzinkte Stahlhalbzeuge kommen in einem breiten Anwendungsfeld von der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie bis hin zum Bauwesen und der Lüftungstechnik zum Einsatz. Im Kontext von Leichtbau und Multi-Material-Mix nimmt das Kleben (elementar oder im Hybridverbund) dabei eine zunehmend stärkere Rolle ein. Im Automobilrohbau kommen zum Beispiel strukturelle Klebstoffsysteme in crashrelevanten Bereichen des Fahrzeugs zum Einsatz. Das Erreichen einer reproduzierbaren Festigkeit und Beständigkeit der Klebverbindung ist demnach sicherheitsrelevant.

Aus dem Stand der Technik ist für bandverzinkte Oberfläche eine Abhängigkeit der Klebfestigkeit von der jeweiligen Zusammensetzung der Zinkschicht bekannt. Zudem ist bekannt, dass die verzinkten Oberflächen nach Texturierung (mechanische Veränderung durch Walzprozess der Oberflächen, der eigentlich zur Reduzierung von Eigenspannungen, zum Erreichen einer verbesserten Ölumverteilung sowie eines verbesserten Lackerscheinungsbildes eingesetzt wird) vor allem nach Feuerverzinkung (Z, ZM) eine verbesserte Klebeignung aufweisen.

Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit soll ein Beitrag zum Verständnis des Einflusses dieser prozessintegrierten mechanischen Oberflächenvorbehandlung auf Topographie und chemische Zusammensetzung bandverzinkter Stahloberflächen und die daraus resultierenden Einflüsse auf die Klebeignung der bandverzinkten Halbzeuge erreicht werden. Darauf aufbauend soll für typische Karosserierohbauklebstoffe optimierte Prozessparameter für den Texturierungsprozess abgeleitet werden.

Ihre Aufgaben:

  • Literaturrecherche zur oben genannten Themenstellung
  • Erstellen eines Versuchsplans aus gewählten Werkstoffen, Oberflächen, Klebstoffen, mechanischen Prüfmethoden und Alterungstests
  • Vorbereitung und Begleitung der Probenbeschaffung im Austausch mit den Betrieben
  • Analytische Charakterisierung der Werkstoffoberflächen
  • Herstellung und mechanische Prüfung gefügter Verbunde
  • Korrelation der analytischen Ergebnisse mit den Ergebnissen der mechanischen Prüfung
  • Interpretation der Ergebnisse im Sinne der Fragestellung
  • Ausarbeitung im Rahmen eines technischen Berichts

Ihr Profil:

  • Studiengang: Maschinenbau, Chemie, Materialwissenschaften oder ein vergleichbarer Studiengang
  • Mindestens im 4. Fachsemester
  • Spaß am experimentellen Arbeiten
  • Engagierte, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrungen im Bereich Klebtechnik und Oberflächentechnik sind von Vorteil

Einsatzort: Salzgitter ǀ Niedersachsen

Zeitraum: 6 Monate, voraussichtlich ab Frühjahr 2021

Art der Beschäftigung: Abschlussarbeit, Praktikum, Studienarbeit

Betreuer/in im Fachbereich: Herr Dipl.-Ing. Lukas Götz, Tel.: 05341 21-8689; Email: l.goetz@sz.szmf.de

Kennziffer: SZMF/ESAF

de/jobs-karriere/studenten/praktikum-abschlussarbeit.html?type=900

Ansprechpartner

Melanie Komm

Praktikantenmanagement
Salzgitter Flachstahl GmbH

T: 05341 21-3197

© Salzgitter AG
Back to top.