Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / Eckdaten des Geschäftsjahres 2015

Produktmöglichkeiten durch die RH-Anlage

25.01.18 | Artikel der Salzgitter Flachstahl GmbH

Die Salzgitter Flachstahl betreibt seit April 2017 eine Twin-RH-Entgasungsanlage mit zwei Behandlungslinien.
Die Vakuumbehandlung in einer RH-Anlage (Ruhrstahl-Hereaus) dient zur Erzeugung von Stählen mit höchsten Qualitätsanforderungen. Eine Teilmenge des flüssigen Stahls aus der Pfanne wird dabei unter Vakuum in ein mit feuerfesten Materialien ausgekleidetes Gefäß angesaugt. Dies geschieht mit Hilfe von zwei Tauchrohren, die sich an der Unterseite des Gefäßes befinden. Durch das Eindüsen von Argon in ein Tauchrohr steigt der flüssige Stahl in das Vakuumgefäß auf. Dort wird die Schmelze gezielt entkohlt und gelangt durch das andere Tauchrohr zurück in die Stahlgießpfanne. Neben der Einstellung sehr geringer Gehalte an Kohlenstoff und Silizium können auch die Anteile an Wasserstoff und Stickstoff deutlich vermindert werden.
Diese neue Anlagentechnik ermöglicht der Salzgitter Flachstahl die Herstellung sehr weicher Tiefziehstähle wie DX57 (feuerverzinkt) oder DC07 (Kaltfeinblech oder elektrolytisch verzinkt) mit niedrigsten Kohlenstoffgehalten von 0,002 Massen-Prozent. Diese Stähle kommen für kompliziert umformbare Tiefziehteile wie z. B. Türinnenbleche zum Einsatz.
Darüber hinaus können auch Bake-hardening-Stähle (z.B. HC180BD oder HC220BD) mit verbesserten Umformeigenschaften (r-Werte >1,5) hergestellt werden, die z.B. in Automobil-Außenhautteilen wie Dächern, Motorhauben und Türen zum Einsatz kommen.
Die in den Bake-hardening Stählen gezielt eingestellten gelösten Kohlenstoffatome diffundieren beim Lackeinbrennvorgang an die Versetzungen. Dies führt schließlich zu der gewünschten Erhöhung der Streckgrenze am Bauteil. Die mit der RH-Anlage mögliche genaue Einstellung des Gehaltes an freiem Kohlenstoff ist Voraussetzung für einen definierten Bake-hardening (BH) Effekt.
Mit diesem Investment ist die Salzgitter Flachstahl in der Lage, die Zielsegmente im Bereich Automobil konsequent weiter auszubauen.
Für Rückfragen stehen Ihnen Ihre Ansprechpartner aus Vertrieb und technischer Kundenberatung zur Verfügung.

© Salzgitter AG
Back to top.