Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / Wasserstoff für die industrielle Nutzung - Expertenkonferenz in Salzgitter

Wasserstoff für die industrielle Nutzung - Expertenkonferenz in Salzgitter

14.09.18 | Meldung der Salzgitter AG
GrInHy-Koordinationsteam: Oliver Posdziech, techn. Koordinator, Sunfire GmbH (li.) und Simon Kroop, Gesamtkoordination, Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH

40 Experten aus acht europäischen Ländern haben sich in Salzgitter zum Thema: „Der Weg der Hochtemperatur-Elektrolyse in industrielle Anwendungen“ getroffen.
 
Die Konferenz fand bei Salzgitter Flachstahl und Salzgitter Mannesmann Forschung statt. Beide Gesellschaften arbeiten im Rahmen des EU-geförderten GrInHy-Projekts (Green Industrial Hydrogen) gemeinsam an dem Betrieb der weltweit größten Anlage ihres Typs zur Wasserstofferzeugung mittels Dampf und Strom. Neben weiteren Partnern aus Industrie und Forschung ist das Unternehmen Sunfire als wesentlicher Technologielieferant am Projekt beteiligt.
 
Forschung, Entwicklung und die industrielle Anwendung von Wasserstoff standen im Mittelpunkt der 13 Vorträge. Außerdem präsentierten drei Anbieter von Elektrolysetechnik: Sunfire (DE), Haldor Topsøe (DK) und Solidpower (CH/IT). Ein weiterer Programmpunkt war die Vorstellung des Elektrolyseurs auf dem Werksgelände von Salzgitter Flachstahl.
 
Der Salzgitter-Konzern ist ein Vorreiter beim Thema Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff in der Stahlerzeugung, weil dieser einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung von CO2-Emissionen in industriellen Prozessen zu leisten vermag.
 
Mit dem Projekt SALCOS® (Salzgitter Low CO2 Steelmaking) untersucht der Salzgitter-Konzern, wie mittels Wasserstoff die CO2-Emissionen bei der Stahlherstellung um bis zu 95% vermindert werden können. Dabei dient Wasserstoff als Ersatz für Kohlenstoff, der heute für die Eisenerz-Reduktion im Hochofen eingesetzt wird. Die Salzgitter AG bietet Politik und Gesellschaft mit SALCOS® einen konkreten, umsetzungsfähigen Lösungsansatz für eine nachhaltige, CO2-arme Stahlherstellung.

40 Workshop-Teilnehmer aus 8 europäischen Staaten besuchten die GrInHy-Anlage


GrInHy has received funding from the Fuel Cells and Hydrogen 2 Joint Undertaking under grant agreement No 700300.
This Joint Undertaking receives support from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme and Hydrogen Europe and N.ERGHY.

© Salzgitter AG
Back to top.