Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / Salzgitter AG Joint Venture EUROPIPE liefert 635.000 Tonnen Großrohre für EUGAL-Pipeline

Salzgitter AG Joint Venture EUROPIPE liefert 635.000 Tonnen Großrohre für EUGAL-Pipeline

04.04.17 | Pressemeldung der Salzgitter AG

Die EUROPIPE GmbH hat einen weiteren Großauftrag gebucht. Für die geplante Europäische Gasanbindungsleitung (EUGAL) liefert EUROPIPE 635.000 Tonnen Großrohre mit einem Durchmesser von 56“ (1.420 mm). EUROPIPE ist ein Joint Venture des Salzgitter-Konzerns unter dem Dach des Geschäftsbereichs Mannesmann und der AG der Dillinger Hüttenwerke.
 
Die EUGAL soll von Lubmin bei Greifswald an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern in südlicher Richtung bis nach Deutschneudorf in Sachsen und weiter nach Tschechien verlaufen. Damit durchquert sie die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern (ca. 100 Kilometer), Brandenburg (ca. 275 Kilometer) und den Freistaat Sachsen (ca. 110 Kilometer). Sie hat eine Gesamtlänge von rund 485 Kilometern und ist in weiten Teilen als Doppelstrang geplant.
 
Projektträger ist der deutsche Fernleitungsnetzbetreiber GASCADE, der eine der größten Erdgasinfrastrukturen in Deutschland betreibt. Auch wenn erst Ende 2019 erstes Erdgas durch die neue Leitung fließen soll, sind die umfangreichen Planungen sowie der Bau der EUGAL auf mehrere Jahre angelegt. Derzeit laufen die Raumordnungsverfahren, an die ab Sommer 2017 die Planfeststellungsverfahren anknüpfen sollen.
 
Die Produktion der Rohre erfolgt in Mülheim an der Ruhr von 2017 bis 2019. Das Vormaterial für die Großrohrproduktion stellen die Gesellschafter der EUROPIPE bereit. Die Rohrbeschichtung wird von MÜLHEIM PIPECOATINGS GmbH geliefert.

© Salzgitter AG
Back to top.