Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / Junge Menschen und Politiker begeistern sich für die Salzgitter AG und ihr Zukunftskonzept einer CO2-armen Stahlproduktion auf der IdeenExpo 2019

Junge Menschen und Politiker begeistern sich für die Salzgitter AG und ihr Zukunftskonzept einer CO2-armen Stahlproduktion auf der IdeenExpo 2019

24.06.19 | Pressemeldung der Salzgitter AG
Ideen Expo 2019 SZAG Schüler
Ideen Expo 2019 SZAG Roboter

 

Die Salzgitter AG hat die IdeenExpo 2019, die gestern in Hannover zu Ende gegangen und in neun Tagen von mehr als 360.000 jungen Menschen besucht worden ist, wieder als einer der Hauptsponsoren unterstützt. Für den niedersächsischen Stahlkonzern ist das „größte und spannendste Klassenzimmer der Welt“ eine herausragende Kommunikationsplattform, um Schülerinnen und Schüler für Technik und Naturwissenschaften zu begeistern sowie viele Facetten der faszinierenden Themen um den innovativen Werkstoff Stahl zu präsentieren.

Michael Kieckbusch, Personalvorstand und Arbeitsdirektor des Konzerns sagte: „Die IdeenExpo verstärkt und ergänzt unsere langjährigen Aktivitäten, um junge Menschen für eine gewerblich-technische Ausbildung zu interessieren. Der große Andrang von Schülerinnen und Schülern an unseren Exponaten hat wieder gezeigt, dass die vielfältigen Aktivitäten eines klassischen Industrieunternehmens für junge Leute auch heute noch immer sehr interessant sind.

Uns hat besonders gefreut, beim Eröffnungsrundgang den niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, auf unserem Stand begrüßen zu können. Wir haben beide mit der Darstellung des Projekts SALCOS® (Salzgitter Low CO2 Steelmaking) in einer virtuellen 3D-Umgebung für die spannende Zukunft der CO2-armen Stahlerzeugung bei der Salzgitter AG begeistern können.“

Der Name SALCOS® steht für unser innovatives technisches Konzept, dessen Kerngedanke es ist, in der Stahlproduktion den Kohlenstoff schrittweise durch Wasserstoff zu ersetzen. Dieser soll mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden. Dank einer sehr fortgeschrittenen und konkreten Planung wäre es möglich, die CO2-Emissionen bereits ab 2025 um über 25 % zu reduzieren. Nach vollständiger Umrüstung der bestehenden komplexen Werksanlagen bis 2050 ist sogar eine CO2-Reduzierung um 95 % erreichbar.

Neben der Begeisterung für die virtuellen und digitalen Exponate oder auch den tanzenden Salzgitter AG-Roboter aus dem 3D-Drucker, interessierten sich die jungen Menschen aber auch für die klassische Handwerksarbeit mit dem Werkstoff Stahl. Von der Rose aus Stahl, die Schülerinnen und Schüler unter fachlicher Anleitung von Auszubildenden der Salzgitter AG an Werkbänken selbst fertigen konnten, wurden insgesamt 4.000 Stück produziert und mit nach Hause genommen.

Mit dem Messestand auf der IdeenExpo 2019 hat die Salzgitter AG jungen Menschen erneut zeigen können, dass das Unternehmen und seine Produkte Nachhaltigkeit, Tradition und Zukunftsorientiertheit in hervorragender Weise miteinander verbinden.

Weitere Eindrücke und Informationen finden Sie hier:

Zur IdeenExpo 2019:
https://www.facebook.com/salzgitterag.official/videos/2429018734000706/

Zum Projekt SALCOS:
https://salcos.salzgitter-ag.com/

 

Ansprechpartner:
Bernhard Kleinermann
Konzernpressesprecher
Salzgitter AG
Konzernkommunikation
Telefon + 49 5341 21 2300
Telefax + 49 5341 21 2302
E-Mail: kleinermann.b@salzgitter-ag.de
www.salzgitter-ag.com

© Salzgitter AG
Back to top.