Page 19 - Stil 02 2017
P. 19

Bildschirme, Blinklichter und Schalter: Wer den Leitstand von Mario Rodrigues betritt, könnte glauben, hier werde
der Betrieb eines Flughafens gesteuert. Herr Rodrigues lotst aber keine Flug- zeuge auf die Startbahn, sondern steuert und überwacht die Au aspelanlage der Warmbandstraße der Salzgitter Flachstahl GmbH in Salzgitter. In dem Walzwerk werden bis zu 35 t schwere Brammen (Stahlblöcke) auf 1.200 Grad erhitzt, zu einem bis zu 2.000 m langen Warmband gewalzt, abgekühlt und zu Coils gehaspelt (gewickelt).
An den Anlagen sind keine Menschen zu sehen. Nur in den Leitständen wachen scharfe Augen und schnelle Computer darüber. Tausende Sensoren zeichnen mehr als 120.000 Produktionsdaten in Echtzeit auf, die von mehr als 400 Rech- nen verarbeitet werden. „Die Digitalisie- rung grei  an allen Stellen des Herstel- lungsprozesses ein“, sagt  omas Rothe,
der Leiter der Warmbandstraße. Digitale Technik dient dabei nicht nur der Steue- rung und Überwachung der Anlagen, sondern auch der Prozessführung. Sie macht es erst möglich, Produkte automa- tisch und schnell kundenindividuell
zu kon gurieren und herzustellen. Mit- unter laufen völlig verschiedene Warm- bänder hintereinander durch die Walz- straße – erst die Digitalisierung hat
diese Fertigung ermöglicht. „Mensch- lich wäre das gar nicht zu leisten“, sagt  omas Rothe. Das Gleiche gilt für die Qualitätskontrolle. Die Stahlgüten wer- den während der Herstellung permanent digital überwacht, nur so lässt sich eine gleich bleibende Qualität gewährleisten. Außerdem können heute in Salzgitter durch die Digitalisierung viel mehr Stahl- güten als noch vor 20 Jahren produziert werden.
Die digitale Steuerung und Kontrolle sorgen im Produktionsablauf für eine hohe Präzision. Die Bänder bewegen sich
in einer Geschwindigeit von 70 km/h über die Walzstraße, die Abstände zwischen ihnen werden automatisch geregelt.
Selbst in den Öfen ist digitale Technik unverzichtbar: Rund 100 Temperatur- fühler sind in den Gasfeuern montiert, aber keiner davon kann die Temperatur im Inneren des Stahls messen. Erst die Computer können aus den 100 Messwer- ten anhand komplizierter Rechenmodelle die korrekte Temperatur der Brammen ermitteln.
Rund 80 Computerspezialisten küm- mern sich bei Salzgitter Flachstahl darum, dass alle digitalen Systeme einwandfrei laufen. Gleichzeitig müssen sie sicherstel- len, dass niemand die Steuerungsanlagen und Datenbanken des Stahlkonzerns von außen manipulieren kann. Denn auch
das gehört leider zum Alltag der Digitali- sierung und der Industrie 4.0: tägliche Angri e von außen und Versuche, sich in das System zu hacken.
Auf der Steuerbühne, dem Hauptleitstand an der Warmbandanlage, zeigen Bildschir- me mit Skalen und Zahlen die Produktions- parameter an. Kameras liefern Livebilder von den Bändern, Maschinen und Öfen
S
9
S
T
TI
I
L
L
1
1
9


































































































   17   18   19   20   21