Page 47 - Best of 2016 Deutsch
P. 47

In Lodz betreibt BSH drei seiner weltweit 40 Werke –und die Salzgitter AG ist dabei. Matthias Hartmann, Teamleitung Verkauf Hausgeräte bei der Salzgitter Flachstahl
GmbH (SZFG): „Zuletzt haben wir eine vierstel- lige Tonnage für die Trocknerproduktion nach Lodz geliefert.“ Auch in den Waschmaschinen und Geschirrspülern, die BSH in Lodz produziert, steckt Stahl aus Salzgitter. Hartmann: „Insgesamt noch einmal mehrere Tausend Tonnen.“
In der 2005 errichteten Produktionshalle für den Bau der Wäschetrockner wird in drei Schich- ten rund um die Uhr gearbeitet – an fünf Tagen
der Woche. Die Beziehungen von SZFG zu BSH begannen im Jahr 2008, die ersten Proben wurden 2011 nach Lodz geliefert.
Die technische Weiterentwicklung ihrer Pro- dukte ist für BSH wichtig. Robert Winter: „Bei Wäschetrocknern steht z. B. die E izienzverbes- serung im Fokus .“ Mit Erfolg: So ist seit 2001 der durchschnittliche Energieverbrauch von BSH- Wäschetrocknern um bis zu 75 % gesunken. Man fühlt sich für die Zukun  gut aufgestellt und hat sich hohe Ziele gesetzt. Bis 2025 will BSH seinen Konzernumsatz auf 20 Mrd. € steigern – was einer Verdopplung seit 2010 entspräche.
Sauber: Das Seiten- paneel eines Wäsche- trockners wird von einem BSH-Mitarbeiter auf Ober ächenfehler geprüft. Der Stahl stammt aus Salzgitter
WEISSE WARE 47
Foto: Gunnar Garms


































































































   45   46   47   48   49