Public Viewing, Vuvuzelas und Deutschlandfahnen an den Autos – was kann das nur sein? Natürlich, es ist wieder WM! Und das ist nicht nur draußen auf den Straßen, sondern auch hier bei der Salzgitter AG deutlich zu spüren.

Bereits vor dem ersten Spiel am Sonntag gegen Mexiko fand auf dem Gelände vom TSV Salzgitter ein Fußballturnier der Salzgitter Flachstahl GmbH statt. Teilgenommen haben insgesamt 12 Mannschaften, die sich aus den unterschiedlichen Bereichen der Salzgitter Flachstahl GmbH zusammensetzten. Vertreten waren z.B. die Kokerei, das Walzwerk und das Werkstoffzentrum. Nach einer Gruppenphase, in der jeder gegen jeden für 12 Minuten spielte, zogen die besten vier Mannschaften in das Halbfinale ein. Die beiden Gewinner spielten im Finale um den Meistertitel, wobei das Stahlwerk die Hauptwerkstatt besiegte und somit Hüttenmeister wurde. Im Kampf um den 3. Platz gewann die berufliche Bildung gegen die Tandemstraße (Tandem Titans) im 9 Meter-Schießen. Als Preis gab es kleine Präsentkisten für die ersten vier und Pokale für jede der zwölf Mannschaften. Der Sportplatz war den ganzen Tag über gut besucht, da es neben dem sportlichen Programm auch eine Hüpfburg, Torwandschießen, Essen und Getränke sowie einen Auftritt der Salzgitter Steelers und einer Cheerleadermannschaft gab. Für Groß und Klein war also am Samstag in Salzgitter bestens gesorgt.

SpielplanAber auch hier im Büro werde ich täglich an die WM erinnert. Bereits vor WM-Beginn startete unsere Tipp-Gemeinschaft, bei der vor allem der Spaß im Vordergrund steht und somit jeder mit oder ohne Fußball-Kenntnisse teilnehmen kann. Seit dem begrüßt man sich auf dem Flur nicht mehr mit “Guten Morgen”, sondern mit “Sag mal, hast du gestern 4 Punkte gemacht?”. Ich bin gespannt, wer am Ende das Rennen machen wird.

Darüber hinaus findet man sowohl Spielpläne, als auch Fan-Deko in einigen Büros und muss sich am Mittagstisch auch mal ausführlich die Spielanalyse eines Kollegen anhören. Verrückt, was so eine WM selbst aus manchen Fußball-Muffeln macht. Trotz der Niederlage am Sonntag gegen Mexiko bleiben wir weiterhin innerhalb und außerhalb der Salzgitter AG gespannt und drücken der deutschen Elf für die nächsten Spiele die Daumen.