Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

Salzgitter AG / Jobs & Karriere / Schüler / Azubis erzählen / Kim Weddig

Kim Weddig

3. Ausbildungsjahr, Industriemechanikerin, Salzgitter Flachstahl GmbH

„Mein Hobby war es schon seit langem, an Motorrädern zu schrauben und handwerklich „rumzubasteln“. Ich wollte wissen, wie die Maschinen funktionieren, was man aus Stahl so anfertigen kann und in irgendeiner Weise mein Hobby zum Beruf machen. Durch das Motorradfahren habe ich jemanden kennengelernt, der bei der Salzgitter AG arbeitet. Seine Erzählungen über diesen Arbeitgeber haben mich darin bestärkt, einen technischen Beruf zu erlernen und ermutigt, mich auch bei der Salzgitter AG zu bewerben. 

Besonders gut an der Ausbildung gefällt mir, dass ich in alles reinschnuppern und echte Aufträge für unsere Kunden bearbeiten kann. Das Unterrichtsfach „Metalltechnik“ in der Berufsschule ist mein Lieblingsfach. Die Ausbildung startete mit einem Grundlehrgang, bei dem wir selbst Dinge aus Stahl anfertigen mussten, wie z. B. eine Lokomotive im Kleinformat oder ein „4-gewinnt-Spiel“. Als Erinnerung durften wir unsere eigenen Arbeiten mit nach Hause nehmen. 

1 x pro Monat vertiefen wir nun das Gelernte aus dem Berufsschulunterricht in der Werkschule. Hier ist der Raum, um Fragen stellen und Schwieriges so oft zu wiederholen, bis man es richtig kann. Das ist durch die fachspezifischen Leistungskontrollen natürlich eine tolle Prüfungsvorbereitung und ein wesentlich intensiveres Lernen als in der Berufsschule. Schön finde ich es auch, dem Meister jederzeit Fragen stellen zu können und große Unterstützung zu bekommen. 

Derzeit sind wir nur 5 Mädchen, die zu Industriemechanikerinnen ausgebildet werden. Manchmal ist es auch etwas anstrengend, nur mit Männern zu arbeiten. Es spornt mich aber auch sehr an, den „Jungs“ zu zeigen, was ein „Mädchen“ alles kann. Außerdem habe ich wirklich nette Kollegen, was das Arbeiten insgesamt sehr angenehm macht. Mittlerweile sind viele der Auszubildenden auch meine Freunde geworden. Wir treffen uns oft in der Freizeit nach der Arbeit, z.B. im firmeneigenen Fitnessstudio und auch außerhalb des Werkes. 

Meine Ausbildung werde ich aufgrund guter Noten früher beenden können. Besonders stolz macht mich dabei, dass ich die einzige aus meinem Team bin, die dies schafft. Mein Ziel nach der Ausbildung ist es, Berufserfahrung zu sammeln und später unbedingt die Technikerfortbildung zu machen.“

Relevante Links

> Azubis erzählen

> Praktikum/Abschlussarbeit

> Allgemeine Fragen zu Jobs & Karriere

> Karriereblog der Salzgitter AG

> YouTube-Channel

> Projekt GO

» mehr erfahren

© Salzgitter AG
Back to top.