Geschäftsbereich Technologie

Zum Leistungsspektrum des Geschäftsbereichs Technologie zählen in erster Linie Maschinen und Anlagen zum Abfüllen und Verpacken von Getränken.

Im Geschäftsbereich Technologie sind drei traditionsreiche Hersteller von Spezialmaschinen zusammengefasst, die in ihren jeweiligen Märkten herausragende Positionen einnehmen. Die Produkte dieser Gesellschaften verkörpern unsere Kernwerte Innovation, Qualität und Nachhaltigkeit. Seit 2007 gehören die zuvor in der Klöckner-Werke AG konzentrierten Unternehmen zum Salzgitter-Konzern.

Einen Kern des Segments bildet die KHS Gruppe, eines der drei weltweit führenden Unternehmen für die Produktion von Getränkeabfüll- und -verpackungsanlagen. Das Unternehmen ist 1993 aus dem Zusammenschluss der 1868 gegründeten Holstein & Kappert AG und der Seitz-Werke GmbH (später SEN AG) entstanden.

Die KHS Gruppe entwickelt und fertigt an fünf Standorten in Deutschland das gesamte Portfolio an Abfüll- und Verpackungsanlagen. Neben den deutschen Produktionsstätten unterhält KHS weitere Werke in den USA, Mexiko, Brasilien, Indien und China. Der Schwerpunkt liegt auf Hochleistungsanlagen sowie auf Lösungen für kleinere Ausstoßleistungen zur Verarbeitung unterschiedlichster Getränke und Liquid-Food-Produkte. KHS zeichnet sich zudem durch ein ausgeprägtes Serviceverständnis mit einem weltweiten Präsenznetz aus, um so schnell vor Ort zu sein oder alternativ über verschiedene Remote-Services zu unterstützen, wenn die Umstände es erfordern.

Als einer der führenden Anbieter innovativer und zuverlässiger Produkte und Dienstleistungen bietet die KHS Gruppe ihren Kunden seit mehr als 150 Jahren Komplettanlagen, Einzelmaschinen sowie ein umfassendes Serviceangebot. Gemäß dem Leitbild „Ihr zuverlässiger Partner“ geht es dabei um intelligente und damit profitable Lösungen, die Kunden zur Steigerung ihrer eigenen Wertschöpfung im Produktionsprozess nachhaltig unterstützen. So können vor allem Getränkehersteller auf langlebige Maschinenlösungen bauen, die sie auf ihre Anforderungen zugeschnitten flexibel anpassen oder erweitern können. Ein breites Angebot an Umbauten ermöglicht die Modernisierung der Anlage über viele Jahre, während intelligente Systeme zur Prozessüberwachung von Produktionsschritten für einen effizienten Anlagenbetrieb sorgen. Ein besonderes Standbein bildet die umfassende Verpackungsexpertise in den Bereichen recycelbarer Kunststoffbehälter (PET) oder bei Umverpackungen. So hat die KHS Gruppe mit Plasmax eine Barrierelösung für PET-Behälter zum Schutz empfindlicher Getränke entwickelt, die im Flasche-zu-Flasche-Recycling problemlos entfernt wird. Ein wichtiger Beitrag zur Unterstützung der Kreislaufwirtschaft (Circular Economy). Das mehrfach ausgezeichnete Nature MultiPack ist im Bereich umweltschonender Umverpackungen derzeit das konsequente Beispiel für eine Packlösung, die nahezu ganz auf Verpackungsmaterialien verzichtet.

Die KHS Gruppe legt großen Wert auf die Entwicklung nachhaltiger Produktlösungen, eine umweltschonende Produktion sowie die Wahrung und Stärkung sozialer Aspekte. Die erfolgreiche Teilnahme an EcoVadis und Sedex sowie einer Vielzahl von Zertifizierungen im Bereich Arbeitssicherheit und Umwelt- und Energiemanagement unterstreichen diesen Anspruch.

Darüber hinaus berichtet das Unternehmen alle zwei Jahre in seinem freiwilligen Nachhaltigkeitsbericht über sein Engagement und seine Leistungen in den Bereichen Produktverantwortung, Betriebsökologie und Soziales.

Umsatzseitig dominiert die KHS Gruppe den Geschäftsbereich Technologie mit einem Anteil von rund 90 Prozent.

Neben der KHS gehört die DESMA Schuhmaschinen GmbH mit Stammsitz in Achim bei Bremen zum Geschäftsbereich. Seit 1946 stellt sie Maschinen für die Direktbesohlung von Schuhen her. Heute ist die DESMA Schuhmaschinen GmbH Technologie- und Weltmarktführer für Anlagen, Maschinen, Automatisierungslösungen und Formen für die industrielle Schuhfertigung. 

Die DESMA Schuhmaschinen GmbH bietet hierfür Komplettlösungen von der Fabrikplanung über die Entwicklung von Maschinen und Automatisierungskonzepten bis hin zum Formenbau und einem globalen Service an.

Derzeit stammt weltweit rund die Hälfte aller Maschinen für die Direktbesohlung von Schuhen aus dem Hause DESMA.

Komplettiert wird der Geschäftsbereich Technologie von der Klöckner DESMA Elastomertechnik GmbH. Ursprünglich als zweites Geschäftsfeld der DESMA Schuhmaschinen GmbH aufgebaut, produziert das in Fridingen beheimatete Unternehmen seit 1965 innovative Spritzgieß-Maschinen für Gummi- und Silikonprodukte. Sie hat heute Produktionswerke in Deutschland, der Slowakei, Indien, China und den USA sowie weltweit Servicestandorte und ist Weltmarktführer in ihrem Segment. 

Die Klöckner DESMA Elastomertechnik GmbH hat ihren Stammsitz in Fridingen, Baden-Württemberg. Sie zählt zu den führenden Herstellern für Spritzgieß-Maschinen in der Gummi- und Silikonbranche. Auch die Desma Elastomertechnik GmbH  ist im Ausland in der Slowakei, Indien, China und den USA mit ihren Standorten vertreten.


Logo der KHS GmbH

KHS GmbH

Juchostraße 20
44143 Dortmund, Germany
Telefon: +49 231 569-0

Teaser vom Logo der Klöckner DESMA Elastomertechnik GmbH

Klöckner DESMA Elastomertechnik GmbH

An der Bära
78567 Fridingen, Germany
Telefon: +49 7463 834-0

Teaser vom Logo der DESMA Schuhmaschinen GmbH

DESMA Schuhmaschinen GmbH

Desmastraße 1
28832 Achim, Germany
Telefon: +49 4202 990-0

Halbjahresbericht H1 2022

Lesen Sie den Zwischenbericht
1. Halbjahr 2022 online

Quartalsmitteilung 3M 2022

Lesen Sie die Quartalsmitteilung 3M 2022 online

Bild mit Link zum PDF Geschäftsbericht 2021

Lesen Sie den Geschäftsbericht 2021 online

Logo zu Finanzberichte

Alle Berichte

Online lesen oder bestellen

Bild der Salzgitter Mannesmann Renewables

Salzgitter Mannesmann Renewables

Die SZMR ist Ihr Partner bei Bauvorhaben im Bereich der erneuerbaren Energieerzeugung

Bild der Initiative Automotive

Initiative Automotive

Die Salzgitter AG präsentiert innovative Ideen, Lösungen und Anwendungen für die Automobilindustrie

Bild für stahl-blog.de

stahl-online.de/blog | Viele interessante Beiträge zum Werkstoff Stahl können Sie im Portal des Stahl-Zentrums lesen.